winterbunker_2

Kurwohnzone - unsere Anmerkungen
 

Bei der Entwicklung des Bebauungsplanes werden Punkte aufgegriffen,
unseren Zielen entspricht:
 
- Erhalt der grünen Flächen innerhalb der Häuserblöcke
- Keine Bebauung oder topographische Veränderung der Flächen
- Verringerung der Bauhöhen
- Keine wesentlichen Erweiterungen der Bauflächen
 
Was wir aber nicht verstehen können:
 
- Warum kein Allgemeines oder Reines Wohngebiet?
- Vermehrte Durchsetzung mit Ferienwohnung - 50 ./. 50
- Ferienwohnungen sind Renditeobjekte für Investoren. Damit schafft man
  Rolllädensiedlungen (auch wenn man die Rollläden verbieten möchte).
 
Warum wird das derzetige Allgemeine Wohngebiet nicht erhalten?

 
Es ist sicherlich eine schwierige Gratwanderung, Ferienwohnungen zur Häuserfinanzierung von Norderneyer Einwohnern zuzulassen und bei Fremden zu verhindern. Darin sollte aber die Zielsetzung dieses Bebauungsplanes liegen.
 
Die Verwaltung möchte eine  hohe Durchmischung des Gebietes mit Beherbergung. Allerdings ist es gerade Ziel von Investoren vom Festland, die Immobilie durch die Vermietung zu refinanzieren. Eine solche Wohnung kann dann auch als Zweitwohnung genutzt werden
 
Die Schwierigkeit ist daher, es gibt "gute" Ferienwohnung, die Insulanern zur Finanzierung Ihrer Wohnträume dienen, und "schlechte" Wohnungen, die als reine Kapitalanlage dienen.
Home
Hintergrund
Unser Ziel
Mitmachen
Kurwohnzohne
Enwicklung
Bilder
Kontakt
Aktuelle Termine:
 
28.04. 2011  Bürgerforum der FWN zum
                    Thema Kurwohnzone
                    Nordhelmsiedlung.
                    Beginn 19.30 - Stadtsaal
 
 
Sagen Sie uns Ihre Meinung!
 
Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit. Wir möchten uns gerne ein Bild darüber machen, wie die Einwohner der Nordhelm - Siedlung darüber denken.
Hauptziel der Verwaltung
Unsere
Anmerkungen
Alter und neuer Bebauungsplan
Ihre
Meinung
Auszug
BauNVO
Unsere Grünflächen